Key Audit Matters

Aus ISA 701 stammt das Erfordernis der Angabe von besonders wichtigen Prüfungssachverhalten (Key Audit Matters, kurz “KAM”) im Bestätigungsvermerk von Abschlussprüfern von kapitalmarktnotierten Einheiten (“listed entites”).

Seit der Berichtsperiode 2016/17 ist die Berichterstattung des Abschlussprüfers von Unternehmen von öffentlichem Interesse (PIE) um besonders wichtige Prüfungssachverhalte (Key Audit Matters, KAM) zu erweitern. Diese erweiterte Berichterstattung besteht nunmehr fünf Jahre.

Um sich zu den getroffenen Formulierungen von KAMs leichter einen Überblick verschaffen zu können, wurde durch das iwp eine Sammlung zu KAM erstellt, die sich zu den Abschlüssen per 31. Dezember 2016 und Folgejahre von an der Wiener Börse gelisteten Unternehmen ergeben haben. Im Jahre 2021 wurde diese Sammlung aktualsiert und inkludiert die Abschlüsse bis zum 31. Dezember 2020.

Stand: 15.07.2021

Über die Entwicklung der Key Audit Matters wird im iwp Journal regelmäßig berichtet:

Autorin: Sabine Weintögl, MSc (WU)

Key Audit Matters an der Wiener Börse 2020/21: die ersten fünf Jahre
iwp Journal 03/2021 erscheint im September 2021

Autoren: Kevin Wagner, BSc (WU), Sabine Weintögl, MSc (WU)

Key Audit Matters an der Wiener Börse
2018/19 – Fortsetzung der iwp-Studie
iwp Journal 03/2019 S 12 ff (login erforderlich)

Autoren: Malika Zharmagambetova, BSc., Dr. Aslan Milla 

Key Audit Matters an der Wiener Börse
2017/18: Analyse der Berichterstattung über
besonders wichtige Prüfungssachverhalte
iwp Journal 03/2018 S 6 ff  (login erforderlich)