20 Jahre Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA)

11. November 2019 im Palais Wertheim

Moderation: Karin Bauer, Der Standard

18:00 Uhr Begrüßung & Eröffnung –

Mag. Gerhard Marterbauer, Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
Mag. Helmut Kerschbaumer , Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer
DI Wolfgang Anzengruber, Vorstand respACT und Vorstandsvorsitzender Verbund AG

bemüht sich als Vorstand des Vereins respACT Austria darum, „Nachhaltigkeitsmanagement innerhalb der Unternehmen“ voranzubringen.
Dabei gehe es nicht um die kosmetische Darstellung von Unternehmen, sondern darum „die sozialen und ökologischen Auswirkungen des Wirtschaftens im negativen Sinn zu minimieren und positive Impulse für Gesellschaft und Wirtschaft darzustellen und zu realisieren.“

DI Maria Patek MBA, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus

brachte die Stimmung bei der Gala-Veranstaltung auf den Punkt: „Ich freue mich dabei zu sein, wenn heute Abend großartige Unternehmen für großartige Nachhaltigkeitsberichte ausgezeichnet werden”

18:15 h Impuls – Univ.-Prof. Dr. Erich Kirchler | Institut für Arbeits-, Wirtschafts- und Sozialpsychologie

Nudging – Verhalten und Nachhaltige Entwicklung Anregen, stupsen, schubsen oder anrempeln?
Wie kann man Menschen zum erwünschten nachhaltigen Handeln anstoßen, ohne zu manipulieren

18:45 Uhr Verleihung des ASRAs Einführung und Preisvergabe mit Podiums-Talk zu Einreichungen „KMU“ und „Öffentliche“

Mag Brigitte Frey. Vorsitzende der KSW-Arbeitsgruppe für nichtfinanzielle Berichterstattung und Leitung der ASRA-Jury

Mit 45 Einreichungen erreichte das Interesse am Wettbewerb um die besten Nachhaltigkeitsberichte Rekordniveau. Mehr als 5.000 Seiten hat jedes Mitglied
der Jury durchgearbeitet und jeder Bericht zeige, wie sich die nichtfinanzielle Berichterstattung qualitativ verbessert habe.

PREISTRÄGER

Sonderkategorie
„20 Jahre ASRA – Sieger der Sieger“

PALFINGER AG
Austria Glas Recycling GmbH

Öffentliche Unternehmen

1. Platz: Innsbrucker Kommunalbetriebe Aktiengesellschaft (IKB)

Erstberichte

1. Platz fair-finance Vorsorgekasse
2. Platz Kotányi GmbH
3. Platz Greiner AG

 Klein- und Mittelbetriebe

1. Platz Druckerei Janetschek GmbH

Große Unternehmen

1. Platz Raiffeisen Bank International
1. Platz OeKB Kreditinstituts-Gruppe (OeKB KI-Gruppe)
2. Platz Wienerberger AG
3. Platz Lenzing Aktiengesellschaft

Integrierte oder kombinierte Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte

1. Platz VBV – Vorsorgekasse AG
2. Platz VERBUND AG
3. Platz EVN AG