Fachgutachten | Richtlinien | Stellungnahmen


Rechnungslegung

KFS/RL 1 | Grundsatz der Bewertungsstetigkeit und Berichterstattung bei der Änderung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Stellungnahme: KFS/RL1, 11|2015

Stellungnahme zum Grundsatz der Bewertungsstetigkeit (§ 201 Abs. 2 Z 1 UGB) und zur Berichterstattung bei Änderungen der Bewertungsmethoden (§ 237 Abs. 1 Z 1 i.V.m. § 201 Abs. 3 UGB) (26. November 2015)

KFS/RL 5 | Vermerk der Mitzugehörigkeit gem. § 225 Abs. 2 HGB und § 223 Abs. 5 HGB beim Ausweis von Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen und gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht

Stellungnahme: KFS/RL5

Stellungnahme zum Vermerk der Mitzugehörigkeit gem. § 225 Abs. 2 UGB und § 223 Abs. 5 UGB beim Ausweis von Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen und gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht
(26. November 2015)

Diese Stellungnahme ersetzt für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2015 beginnen, die Richtlinie IWP/RL 5.

KFS/RL 10 | Einheitliche Bewertung im Konzernabschluss

Stellungnahme: KFS/RL 10, 11|2015

Stellungnahme zur einheitlichen Bewertung im Konzernabschluss nach dem UGB
(8. Juli 1994; zuletzt überarbeitet im November 2015)

KFS/RL 11 | Behandlung offener Rücklagen im Jahresabschluss

Stellungnahme: KFS/RL11

Stellungnahme zur Behandlung offener Rücklagen im Jahresabschluss
(18. Juli 2001; zuletzt überarbeitet im März 2016)

KFS/RL 13 | Bilanzierung von Genußrechten

Stellungnahme: KFS/RL 13

Stellungnahme zur Bilanzierung von Genußrechten und von Hybridkapital
(23. Juli 1997; zuletzt überarbeitet im Juni 2016)

KFS/RL 17 | Behandlung von Abfertigungs- und Jubiläumsgeldverpflichtungen, die im Sinne des Erlasses des Bundesministeriums für Finanzen vom 3. August 2001 an ein Versicherungsunternehmen ausgelagert werden im Jahresabschluss des Arbeitgebers

Stellungnahme: KFS/RL 17

Stellungnahme zur Behandlung von Abfertigungs- und Jubiläumsgeldverpflichtungen, die im Sinne der Einkommensteuerrichtlinien 2000, Abschn 8.5.6 und 8.7.3.7, an ein Versicherungsunternehmen ausgelagert werden, im Jahresabschluss des Arbeitgebers
(9. Jänner 2002; überarbeitet im November 2015)

KFS/RL 19 | Verschiedene Fragen zur Rechnungslegung der Vereine

Stellungnahme: KFS/RL 19

Stellungnahme zu ausgewählten Fragen zur Rechnungslegung der Vereine
(10. Dezember 2003; durch KFS/PE 22, vom Fachsenat für Unternehmensrecht am 9. Juli 2012 beschlossen, teilweise aufgehoben; redaktionell überarbeitet im November 2015)

KFS/RL 21 | Behandlung von nicht-rückzahlbaren Investitonszuschüssen bei der Ermittlung der Eigenmittelquote gemäß § 23 URG und der fiktiven Schuldentilgungsdauer gemäß § 24 URG

Stellungnahme: KFS/RL 21, 03|2008

Stellungnahme zur Behandlung von nicht-rückzahlbaren Investitonszuschüssen bei der Ermittlung der Eigenmittelquote gemäß § 23 URG und der fiktiven Schuldentilgungsdauer gemäß § 24 URG
(10. März 2008)

KFS/RL 24 | Behandlung von Patronatserklärungen im Zusammenhang mit der unternehmensrechtlichen Rechnungslegung

Stellungnahme: KFS/RL 24, 11/2015

Stellungnahme zur Behandlung von Patronatserklärungen im Zusammenhang mit der unternehmensrechtlichen Rechnungslegung
(10. Dezember 2008; redaktionell überarbeitet im November 2015)

KFS/RL 25 | Einzelfragen der Rechnungslegung bei Umgründungen

Fachgutachten: KFS/RL 25

Fachgutachten zur Rechnungslegung bei Umgründungen
(3. Dezember 2012; überarbeitet im Juni 2016)

KFS/RL 26 | Grundsätze für die Erstellung von Abschlüssen

Fachgutachten: KFS/RL 26, 11/2017

Fachgutachten über Grundsätze für die Erstellung von Abschlüssen
(10. Oktober 2012, zuletzt redaktionell überarbeitet im November 2017)

Anlage 1: Auftragsbestätigung für einen Erstellungsauftrag (deutsch/englisch)
Anlage 2: Vollständigkeitserklärung (deutsch/englisch)
Anlage 3: Bericht über einen Auftrag zur Erstellung des Abschlusses (deutsch/englisch)

KFS/RL 28 | Unternehmensfortführung

Fachgutachten: KFS/RL 28

Fachgutachten zur Unternehmensfortführung gemäß § 201 Abs. 2 Z 2 UGB
(19. September 2017, überarbeitet im Juni 2018)