Public posting

Entwurf iwp Arbeitshilfe – Handbuch
für die Durchführung von Qualitätssicherungsprüfungen gem. § 24 ff. APAG

Ende der Begutachtungsfrist: 16. April 2019

Nach Veröffentlichung des Fachgutachtens KFS/PG15 durch die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) hat die Arbeitsgruppe „Qualitätssicherung“ des iwp eine IWP Arbeitshilfe in Form eines Handbuches für die Durchführung von Qualitäts-sicherungsprüfungen gemäß § 24 ff. APAG ausgearbeitet. Es ist geplant, dass die Arbeitshilfe wie schon das Handbuch zur Qualitätssicherung in einer Kooperation mit der KSW allen Mitgliedern des Berufsstandes zur Verfügung gestellt wird.

Die iwp Arbeitshilfe dient dem Zweck, den Qualitätssicherungsprüfer bei der Durchführung der Qualitätssicherungsprüfung gemäß § 24 ff. APAG und der damit verbundenen Planung, Durchführung, Dokumentation und Berichterstattung zu unterstützen. Ihre Anwendung ist optional und unverbindlich.

Das Handbuch ist aber auch als Orientierungshilfe für die Prüfbetriebe bei der Vorbereitung auf deren Qualitätssicherungsprüfung gedacht.

Für die Dokumentation der Einschätzungen und Ergebnisse der Prüfungshandlungen werden Prüfprogramme vorgeschlagen. Ihre Anwendung ist optional und unverbindlich ähnlich dem IWP Qualitätssicherungshandbuch, als Empfehlung für Einrichtung eines Qualitätssicherungssystems im Prüfungsbetrieb.

Die Anwendung der in den einzelnen Prüfprogrammen angeführten Regelungsbereiche ist bei der Durchführung einer QS-Prüfung iSd § 24 Abs 4 und 5 APAG auf die Verhältnismäßigkeit hin zu überprüfen und gegebenenfalls an die besonderen Bedürfnisse des jeweiligen Prüfungsbetriebs anzupassen. Abschnitt 1.5 des Handbuches enthält dazu Anmerkungen und weitere Hinweise.

Die Arbeitshilfe umfasst folgende Dokumente:

1 | Handbuch

Auf der Grundlage des Fachgutachtens über die Durchführung von Qualitätssicherungsprüfungen (KFS/PG 15) dient diese iwp Arbeitshilfe dem Zweck, den Qualitätssicherungsprüfer (nachfolgend „QS-Prüfer“) bei der Durchführung der Qualitätssicherungsprüfung gemäß § 24 ff. APAG (nachfolgend „QS-Prüfung“) und der damit verbundenen Berichterstattung zu unterstützen

Die einzelnen Phasen im Prüfungsablauf von der Planung, der Risikoerhebung und -einschätzung, der Prüfung der Angemessenheit und Wirksamkeit der Regelungsbereiche, der Einstufung der Feststellungen bis zur Berichterstattung werden praxisorientiert besprochen. Bei jedem Kapitel werden beispielhaft wesentliche Themenbereiche genannt, die bei der Überprüfung abzudecken sind.

2 | Prüfprogramm zur allgemeinen Organisation

Diese Arbeitshilfe dient der Prüfung und Dokumentation der

Angemessenheit und Wirksamkeit der Regelungen zur allgemeinen Organisation des Prüfungsbetriebes sowie der
Angemessenheit der Regelungen zur Auftragsabwicklung.

3 | Prüfprogramm Auftragsprüfung Jahresabschluss

Diese Arbeitshilfe dient der Überprüfung der Wirksamkeit der Regelungen zur Auftragsabwicklung bei Jahresabschlussprüfungen

4 | Prüfprogramm Auftragsprüfung Konzernabschluss

Diese Arbeitshilfe dient der Überprüfung der Wirksamkeit der Regelungen zur Auftragsabwicklung bei Konzernabschlussprüfungen

5 | Unterlagen und Informationen

Muster einer optionale Checkliste aller Unterlagen und Informationen, die uU für die Durchführung der QS-Prüfung erforderlich sind. Diese ist an die spezifischen Umstände des Prüfungsbetriebes anzupassen.

6 | APAB Muster - Berichterstattung

Die Abschlussprüferaufsichtsbehörde (APAB) hat einen „Musterbericht über die Durchführung der Qualitätssicherungsprüfung gem. APAG“ (im Folgenden kurz „Musterprüfbericht“ genannt) sowie „Erläuterungen zum Musterprüfbericht“ erstellt und auf der Webseite der APAB veröffentlicht.

APAB Musterprüfbericht QSP_190319    AKTUALISIERT
APAB Erläuterungen zum Musterprüfbericht 190319   NEU
APAB Musterprüfbericht QSP  Anlage A
APAB Musterprüfbericht QSP_Anlage B

Der Musterprüfbericht dient dem QS-Prüfer als Vorlage bzw. Arbeitshilfe für die Berichterstattung. Der Musterprüfbericht ist entsprechend der APAB-Qualitätssicherungsprüfberichtsverordnung idgF (nachfolgend „APAB-QPBV“) gegliedert und aufgebaut und enthält zudem vordefinierte Textbausteine bzw. Formulierungen, auf die der QS-Prüfer im Rahmen der Berichterstellung zurückgreifen kann. Der Aufbau sowie der Mindestumfang des schriftlichen Prüfberichts wird durch die APAB-QPBV geregelt. Die durch die Verordnung vorgegebene Struktur (Kapitel und Unterkapitel) ist zwingend einzuhalten.

Sollten Sie Anmerkungen zu dem Entwurf haben, ersuchen wir Sie um Übermittlung Ihrer Stellungnahme bis zum 16. April 2019 an office@iwp.or.at.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Mag. Gisela Nagy (Leiterin der Arbeitsgruppe „Qualitätssicherung“), Frau Mag. Uli Köfler als fachliche Mitarbeiterin oder Mag. Helmut Kerschbaumer (Präsident) gerne zur Verfügung.